Agenda Angebote Was tun bei Rückblicke Über uns Downloads Links  

Kinderweihnacht 2018

Gespannt sitzen die minichile-Kinder in der Kirche und warten bis die Kinderweihnachtsfeier beginnt. Fünf Untikinder dürfen je eine Zündschnur unter Anleitung von Ruedi Steinmann anzünden. Das Feuer „flämmlet“ vom Anzünden der ersten Kerze (ganz unten) bis zur obersten Kerze. Eine Tradition die jedes Jahr Staunen und viel Freude auslöst.

Nach den Begrüssungsworten von Ruedi Steinmann, zwei Liedern und dem Anzünden der drei Adventskerzen machen sich alle Gäste und die Untikinder auf den Weg. Der zweite Teil findet auf der Eisbahn statt. Die minichile-Kinder ziehen die Schlittschuhe an und machen sich bereit für die Geschichte. Schon bereit sind unsere zwei Engel „Lea und Nadia“ die den Kindern tatkräftig unter die Arme greifen werden.

Der kleine Flötenspieler Benjamin trifft an Heiligabend auf drei stolze Reiter, die den neugeborenen König reich beschenken wollen. Zu gerne würde Benjamin dem auch etwas darbringen. Doch er glaubt, nichts zu besitzen, was von Wert sein könnte. Bis Benjamin eine Wunderbare Idee kommt: Ich werde dem Jesuskind „Stille Nacht“ mit meiner Flöte vortragen. Diese Geschichte haben die Kinder auf dem Eis szenisch dargestellt.

Es war eine Augenweide und die Stimmung war sehr weihnachtlich. Die ganze Geschichte wurde wunderbar begleitet durch E-Piano (Soyoung Lee Molitor) und Flöte (Ruth Fuchs). Nach dem Abschlusslied „O du Fröhliche“ durften gross und klein im Kirchgemeindesaal Punch und selbst gebackene Guetzli geniessen. Das Bhaltis (Apfelringe) mit dem Spruch; „Freude, Licht und Segen sei mit dir» bekamen alle Gäste mit auf den Heimweg.

Ein grosses Dankeschön allen HELFERN. Ohne eure Mithilfe wäre so etwas gar nicht möglich gewesen.

Edith Hugger / Katechetin

 
Brauchen Sie die Kirche oder einen unserer Räume für einen Anlass?
mehr...
„mitenand glaube“: Der Kirchentag 2018 ist vorbei - das Thema bleibt
mehr...